Die Cevennen - wandern in Südfrankreich

Urlaub in den Cevennen in den französischen Alpen

KarteDie Cevennen sind eine Gegend im Süden Frankreichs, es ist ein Gebirge welches zwischen Ardèche und Hérault liegt und Teil der Ausläufer des Zentralmassivs sind. Ein Großteil der Cevennen gehört zum Nationalpark Cevennen.

Berge, Schluchten, Hochebenen, Täler und wilde Flüsse sowie Sturzbäche prägen den wilden Süden Frankreichs, eine Region mit kleinen Dörfern und Städtchen. Ein Vorteil ist die geringe Entfernung zum Mittelmeer (es sind ca. 60 km), auch Montpellier ist nicht weit (ca. 50 km).

Das Besondere in den Cevennen sind die Flüsse und Wildbäche (franz. "gardons"), Esskastanien, der "Brotbaum", die Wanderschäferei, die Natursteinhäuser mit ihren Schieferdächern und die Seidenraupenzucht mit der dazugehörigen Seidenspinnerei.

Wenn Ihr Traumziel also im Süden liegt und nicht gerade das Mittelmeer sein muss, dann sind Sie in den Cevennen genau richtig.
Die bizarr zerklüftete Berglandschaft wird klimatisch vom Mittelmeer beeinflusst und bietet mit den vielen Flüssen und kleineren Wildbächen durchaus auch genügend Gelegenheiten zum Schwimmen. So ein Bad ist auch die ideale Abkühlung nach einer anstrengenden Wanderung. Die beeindruckende Landschaft wird Ihren Wanderurlaub unvergesslich werden lassen.

In dem Fluss Tarn z.B. kann man hervorragend Schwimmen. Aber Vorsicht – es ist halt ein Fluss. Es gibt also immer auch eine kleine Strömung, Steine auf dem Boden und einen Kiesstrand. Zu empfehlen sind auf jeden Fall ein Paar Schuhe zum Baden.

Cevennen von der Straße der Corniche des Cevennes
Blick auf die Cevennen von der Straße der Corniche des Cevennes
Die klaren Gewässer der Flüsse und Bäche sind sehr fischreich und so findet auch jeder Angler hier ein reichhaltiges Betätigungsfeld. Sie sollten allerdings darauf achten, dass es einige Vorschriften gibt. So ist das Fischen zwischen März und September tagsüber grundsätzlich erlaubt und mit einer Carte de pêche Vacances - ein Angelschein – haben Sie die Möglichkeit an 15 aufeinander folgenden Tagen zwischen 1. Juni und 30. September in allen fließenden und stehenden Gewässern Ihre Angel ins Wasser zu halten.
Und was geht Ihnen an den Haken?
Unter anderem Weißfische, Flusskarpfen, Schleien, Barsche, Forellen und Döbel.
Petri Heil!
Die Brücke von Vigan in die Cevennen
Blick auf die Cevennen von der Straße der Corniche des Cevennes
Die Flüsse hier, und wieder auch der Tarn, bieten noch eine andere tolle Möglichkeit aktiv zu werden, nämlich das Kanufahren.
Vor allem in der warmen Mittagszeit, wenn die Sonne bis tief in die Schluchten scheint, ist es am Schönsten. Sie paddeln dabei durch ruhige und malerische Naturlandschaften. Zwischendurch an einem der Sand- und Kiesbänke anhalten zum picknicken – das ist nicht nur ein Spaß für die Kinder.

Wenn Sie dann am ca. 80 m hohen Felsen – dem Rocher de l´Aiguille – vorbeikommen, sollten Sie das Kanu an Land bringen. Denn nicht weit entfernt kommt ein nicht zu passierender Felssturz. Man kann sagen, der Rocher de l´Aiguille ist der warnende Zeigefinger, den man nicht übersehen sollte.

Es gibt übrigens in den Cevennen ein tolles Angebot für Jugendliche – nämlich eine geführte Esel- Kanutour. Dabei geht es 3 Tage lang mit Eseln wandernd durch die Berglandschaft und anschließend 3 Tage mit dem Kanu weiter. Ein tolles Erlebnis!

Die Cevennen haben noch einiges mehr zu bieten.
So z.B. diverse Höhlen. Da gibt es eine Matschhöhle, die man zwar in keinem Höhlenführer findet, die aber viel Spaß bringt. Unbedingt einen Führer mitnehmen und vor allem unbedingt alte Kleidung anziehen. Es geht auch schon mal auf dem Bauch durch enge Stellen – ist halt eine Matschhöhle.

Es gibt aber auch große Tropfsteinhöhlen – beleuchtet, sauber und sehr beeindruckend.
Weitere sportliche Aktivitäten in den Cevennen sind Mountainbike- und Klettertouren.
Sie kommen also in einem Aktivurlaub so richtig auf Ihre Kosten.
Beim Erkunden der Cevennen, ob durch Wanderungen, per Mountainbike oder auch mit dem Auto, kommen Sie immer wieder zu den kleinen, typischen Cevennendörfern.

Kirche St. Peter und Paul Ispagnac
Kirche St. Peter und Paul Ispagnac in die Cevennen
Hier stehen uralte Steinhäuser rund um eine ebenfalls uralte Kirche. In manchen Dörfern gibt es mittlerweile ein Hotel, einen kleinen Supermarkt oder ein Souvenirgeschäft.
Auch Restaurants sind zu finden. Trotzdem empfiehlt es sich, ein bisschen Proviant dabei zu haben.
Die bekanntesten Dörfer hier sind Florac, St. Enimie und Ispagnac.
In Ispagnac sollten Sie unbedingt an Samstag den Wochenmarkt besuchen.
Die Cevennen sind also fast noch ein Geheimtipp, der leicht zum Lieblingsurlaubsziel werden kann.